Fronleichnamsprozession 04. Juni 2015

Das Fronleichnamsfest, („Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“), ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Die Bezeichnung Fronleichnam leitet sich vom mittelhochdeutschen vrône lîcham „des Herren Leib“ ab (vrôn „was den Herrn betrifft“; siehe auch Fron- und lîcham „der Leib“). In der Liturgie heißt das Fest Hochfest des Leibes und Blutes Christi, regional wird es auch Prangertag oder Blutstag genannt. In das Englische und in andere Sprachen ist die lateinische Bezeichnung des Hochfestes Corpus Christi eingegangen.

Fronleichnam wird am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest begangen (am 60. Tag nach dem Ostersonntag) und fällt somit frühestens auf den 21. Mai und spätestens auf den 24. Juni. Der Donnerstag als Festtermin steht in enger Verbindung zum Gründonnerstag und der damit verbundenen Einsetzung der Eucharistie durch Jesus Christus selbst beim letzten Abendmahl. Wegen des stillen Charakters der Karwoche erlaubt der Gründonnerstag keine prunkvolle Entfaltung der Festlichkeit. Aus diesem Grund wurde das Fest Fronleichnam bei seiner Einführung auf den Donnerstag der zweiten Woche nach Pfingsten gelegt. In Ländern, in denen Fronleichnam kein gesetzlicher Feiertag ist, kann das Hochfest auch am darauffolgenden Sonntag gefeiert werden. (Quelle Wikipedia)

Bilder - Ilona Kuhn

  • 15_06_04_prz 001
  • 15_06_04_prz 003
  • 15_06_04_prz 004
  • 15_06_04_prz 005
  • 15_06_04_prz 007
  • 15_06_04_prz 010
  • 15_06_04_prz 012
  • 15_06_04_prz 015
  • 15_06_04_prz 016
  • 15_06_04_prz 017
  • 15_06_04_prz 020
  • 15_06_04_prz 022
  • 15_06_04_prz 028
  • 15_06_04_prz 029
  • 15_06_04_prz 031
  • 15_06_04_prz 033
  • 15_06_04_prz 034
  • 15_06_04_prz 035
  • 15_06_04_prz 037
  • 15_06_04_prz 038
  • 15_06_04_prz 039
  • 15_06_04_prz 040
  • 15_06_04_prz 041
  • 15_06_04_prz 042
  • 15_06_04_prz 043
  • 15_06_04_prz 044
  • 15_06_04_prz 045
  • 15_06_04_prz 046
  • 15_06_04_prz 047
  • 15_06_04_prz 049
  • 15_06_04_prz 052
  • 15_06_04_prz 053
  • 15_06_04_prz 054
  • 15_06_04_prz 057
  • 15_06_04_prz 058
  • 15_06_04_prz 059
  • 15_06_04_prz 061
  • 15_06_04_prz 063
  • 15_06_04_prz 064
  • 15_06_04_prz 065
  • 15_06_04_prz 066
  • 15_06_04_prz 067
  • 15_06_04_prz 068
  • 15_06_04_prz 069
  • 15_06_04_prz 070
  • 15_06_04_prz 073
  • 15_06_04_prz 075
  • 15_06_04_prz 076
  • 15_06_04_prz 079
  • 15_06_04_prz 080
  • 15_06_04_prz 081
  • 15_06_04_prz 082
  • 15_06_04_prz 085
  • 15_06_04_prz 087
  • 15_06_04_prz 089
  • 15_06_04_prz 092
  • 15_06_04_prz 093
  • 15_06_04_prz 097
  • 15_06_04_prz 099
  • 15_06_04_prz 101
  • 15_06_04_prz 102
  • 15_06_04_prz 103
  • 15_06_04_prz 104
  • 15_06_04_prz 105
  • 15_06_04_prz 107
  • 15_06_04_prz 108
  • 15_06_04_prz 109
  • 15_06_04_prz 110
  • 15_06_04_prz 111
  • 15_06_04_prz 112
  • 15_06_04_prz 113
  • 15_06_04_prz 114
  • 15_06_04_prz 115
  • 15_06_04_prz 116
  • 15_06_04_prz 118
  • 15_06_04_prz 121
  • 15_06_04_prz 122
  • 15_06_04_prz 124
  • 15_06_04_prz 126
  • 15_06_04_prz 127
  • 15_06_04_prz 128
  • 15_06_04_prz 131
  • 15_06_04_prz 133
  • 15_06_04_prz 134
  • 15_06_04_prz 136
  • 15_06_04_prz 137
  • 15_06_04_prz 139
  • 15_06_04_prz 144